Kirche_im_Dialog

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Kid aktuell
                                                                                                         Photo by Damian Markutt on Unsplash
Liebe Interessierte an «Kirche im Dialog»

Der Herbst färbt langsam die Blätter an den Bäumen ein. Das frohe Farbenspiel der Natur ist im vollen Gang. Farbenfroh und vielfältig gestaltet sich auch die Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen in diesem Newsletter präsentieren. In verschiedenen Kooperationen sind wir unterwegs. Veranstaltungen finden unter anderem statt im Haus der Religionen und in der offenen kirche bern. Zudem treten wir mit einem neuen Format und mit einer neuen Kooperation in Erscheinung: am 3. November in der Heiteren Fahne in Wabern mit dem «Alltagsblues», der der Frage nachgeht: «Was macht mich glücklich?» .

Zur ökumenischen Herbsttagung «Sorge um das gemeinsame Haus. Churches4Future» am 6. November und die «Nacht der Religionen» am 13. November in Bern laden wir Sie ebenfalls herzlich ein. 

Besonders aufmerksam machen möchten wir Sie zudem auf das Credo Update «Kaum zu glauben!», das die Pfarrei Münsingen organisiert, sowie das Theaterstück «Genug geredet! Steht jetzt auf!» des Theaterensembles im Berner Nordquartier.

Herzliche Grüsse

Team der Fachstelle Kirche im Dialog

Angela Büchel Sladkovic (Interreligiöser Dialog, Gerechtigkeit/Friede/Schöpfung)
Isabelle Schreier (offene kirche bern)
Thomas Fries (Leitung KiD)
Tabea Aebi (Online-Redaktion/Projektmitarbeiterin)
Doris Disch (Sekretariat)

Kaum zu glauben!

Ein allmächtiger Schöpfer? Eine gebärende Jungfrau? Eine heilige Kirche? – Nicht zu glauben, was da alles im Glaubensbekenntnis steht. Im Credo-Update geht es auf die Spur des Glaubensbekenntnisses.

Mittwochabende, 20. Oktober, 27. Oktober und 3. November, 19.00-21.00 Uhr
Die Abende können auch einzeln besucht werden.

Ort: Pfarreizentrum Münsingen, Löwenmattweg 29

mehr

Frauenritual – Dunkelzeit 

Wir erinnern uns an geliebte Menschen, die wir verloren haben und werden uns bewusst, dass wir selber eingebettet sind in den grossen Kreislauf von Geburt und Tod, von Werden und Vergehen.

Wir gedenken auch unserer Vorfahren und Ahninnen. Wir feiern die Dunkelheit. Und wir vertrauen darauf, dass in der winterlich dunklen Brachzeit, während der das Leben still zu stehen scheint, der Boden bereitet wird für Blühen und Gedeihen.

Musikalisch werden wir begleitet von Lydia Graf und Marianne Bieri vom StimmVolk Bern. Alle Frauen sind herzlich eingeladen.

Dienstag, 2. November, 19.30 Uhr

Ort: offene kirche bern, in der Heiliggeistkirche,
Spitalgasse 44, in Bern 

mehr

Der Alltagsblues und das erfüllte Sein

Reto Nägelin und George Steinmann nehmen mit auf eine musikalisch-philosophische Reise zum Jahresthema der Heiteren Fahne: «Was macht mich glücklich?»

Mittwoch, 3. November 2021, ab 19.30 Uhr 


Ort: Heitere Fahne, Dorfstrasse 22, 3084 Köniz

mehr

Singvolk – Singen wieder live in der Kirche

Lieder singen aus aller Welt. Singfreudige Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche aus allen Kulturen und Religionen sind Willkommen. Für diese Veranstaltung gilt das Covid-Zertifikat ab 16 Jahren.

Donnerstag, 4. November, 19.30 Uhr

Ort: offene kirche bern, in der Heiliggeistkirche,
Spitalgasse 44, in Bern 

mehr


Sorge um das gemeinsame Haus. Churches4Future

Bewahrung der Schöpfung und Gerechtigkeit sind zentrale Anliegen der Kirchen. Wo stehen sie in ihrem Engagement? Inputs von Wolfgang Bürgstein, Generalsekretär der bischöflichen Kommission Justitia et Pax, und von Agnes Abuom, Mitglied der anglikanischen Kirche von Kenia und Präsidentin des Zentralkomitees des Ökumenischen Rates der Kirchen ÖRK. Austausch mit Klimabewegten und Workshops.

Samstag, 6. November 2021, 08.30-16.15 Uhr

Ort: Evangelisches Gemeinschaftswerk Bern, Nägeligasse 9, 3011 Bern

Anmeldung bis 25. Oktober 2021: an Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn, Bereich OeME-Migration, Altenbergstrasse 66, Postfach, 3000 Bern 22 (mit Workshop-Angabe)

Flyer


Gedenkfeier für Menschen, die um Kinder und Jugendliche trauern

Die Feier bietet Eltern, Geschwistern, Grosseltern, weiteren Betroffenen und begleitenden Fachpersonen Raum für gemeinsames Erinnern, Teilen, Weitergehen. Anschliessend gibt es Gelegenheit zum Verweilen und Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Für diese Veranstaltung gilt das Covid-Zertifikat ab 16 Jahren.

Sonntag, 7. November, 16.00 Uhr

Ort: offene kirche bern, in der Heiliggeistkirche,
Spitalgasse 44, in Bern 

mehr


stop-nonstop – Klangräume zum An- und Innehalten

Eine Themenwoche zur Entschleunigung: Verschiedene Programmpunkte mit Musik, Klang, Meditation und den bekannten Wochenformaten «halb eins» und Orgelpunkt, zudem mit Impulsabend zu elektronischer Musik und einer Trommelnacht zum Abschluss. Genaueres entnehmen Sie dem separaten Flyer.

Dienstag, 9. bis Freitag, 12. November 2021

Ort: offene kirche bern, in der Heiliggeistkirche,
Spitalgasse 44, in Bern

mehr

Nacht der Religionen 2021

Die 13. Nacht der Religionen handelt von Religionen und Generationen. Die Berner Religions-Gemeinschaften laden Sie herzlich zu einem Besuch ein.

Samstag, 13. November 2021, ab 18.30 Uhr

Ort: Eröffnung im Innenhof des Berner Generationenhaus. Anschliessend Programm an verschiedenen Orten in der Stadt Bern. 

mehr


Bibellesen im Haus der Religionen

Wir lesen biblische Texte zum Jahresthema «Asymmetrien: Fluch oder Segen?» und begegnen Menschen, die sich unterscheiden bezüglich Alter, Geschlecht, Macht, sozialer Herkunft, Charakter, Stellung in der Familie. Welche Auswirkungen haben diese Unterschiede (Asymmetrien)? Wie stellt sich für uns die Frage nach Gott durch diese unterschiedlichen Menschen?

1. und 3. Mittwoch im Monat, 17.30-18.45 Uhr

Ort: Haus der Religionen, Europaplatz 1, 3008 Bern

mehr

Asymmetrien: Fluch oder Segen?

Asymmetrie im Sinne von struktureller Ungleichheit und Macht-Ungleichgewicht ist aktuell ein viel diskutierter Begriff in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Das «Haus der der Religionen – Dialog der Kulturen» diskutiert und bespielt das Thema mit einer breiten Palette von Veranstaltungen. Schauen Sie rein! 

Oktober 2021 bis Ende Mai 2022

Ort: Haus der Religionen, Europaplatz 1, 3008 Bern 

mehr

Genug geredet, steht jetzt auf!

Das neue Theaterstück des Theaterensemble Johannes erzählt die Geschichte von Greta Thunberg, anderen jungen Menschen und ihrem Weg zum Schulstreik. Im abendfüllenden Stück geht es um Mut und Widerstand, aber auch um unseren Umgang mit Behinderungen. Eine gespielte, gesprochene und getanzte Geschichte.

ab Sonntag, 31. Oktober 2021, Dauer etwa 2h mit Pause

Ort: Kirchgemeindehaus Johannes, Wylerstrasse 5, 3014 Bern

mehr zu Aufführungsdaten und zur Anmeldung
Ökumenische Impulsveranstaltung zur Kampagne 2022

Zugang zu Energie ist ein wichtiger Aspekt in der Armutsbekämpfung und essentiell für das Recht auf Nahrung. Doch ist die Produktion und Verbrennung fossiler Energien eine Hauptursache für die globale Klimaerwärmung. Es braucht die Umstellung auf erneuerbare Energien. Diese darf aber nicht auf Kosten der lokalen Bevölkerung im Süden produziert werden. 

Input Stefan Salzmann, Fastenopfer. Workshops zum Thema und zur Umsetzung der Kampagne.

Mittwoch, 17. November 2021, 18.00-20.30 Uhr

Zoomveranstaltung: Anmeldung bis 13.11.2021

mehr

#lebekaufnix – Aktionen rund um den Chouf-Nüt-Tag»

Unter dem diesjährigen Slogan #lebekaufnix finden verschiedene Aktivitäten statt: Nähcafé, Actionbound und Achtsamkeitstraining.

Beteiligt sind Transition Bern, Public Eye Bern, der Verein BENE und weitere engagierte Personen.

Samstag, 27. November 2021

Ort: Diverse Standorte

mehr 
Meret Oppenheim. Mon exposition.

Kunst und Religion im Dialog in der Ausstellung

Heute gilt Meret Oppenheim als bedeutendste Schweizer Künstlerin des 20. Jahrhunderts und wichtigste Vertreterin des Surrealismus. Die transatlantische Retrospektive «Meret Oppenheim. Mon exposition» zeigt das bedeutende Œuvre der Künstlerin aus fünf Jahrzehnten.

Thomas Fries (Katholische Kirche Region Bern) im Dialog mit Beat Schüpbach (Kunstmuseum Bern)

Sonntag, 21. November 2021, 15.00 Uhr
Ort: Kunstmuseum, Hodlerstrasse 12, 3011 Bern 

mehr

Feministisch-theologischer Studientag für Frauen

Vom Aufbrechen – Priska, Paulus und die Hoffnung auf mehr. Die Zeit des Urchristentums war geprägt von Aufbrüchen in neue Welten und vom Aufbrechen des Gewohnten. Anhand der Geschichte von Priska erkunden wir diese multikulturelle Zeit. Erzählung und Vertiefung, Textarbeit, Hintergrundinformationen und Austausch führen durch den Tag.

Samstag, 29. Januar 2022, 09.30 Uhr

Ort: Haus der Begegnung, Mittelstrasse 6a, 3012 Bern

mehr (Anmeldung bis am 24.1.2022)



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Kirche im Dialog, Mittelstrasse 6a, 3012 Bern, Schweiz, 031 300 33 40, kircheimdialog@kathbern.ch / www.kircheimdialog.ch